Die Welt im Zenit - Rückblick

Die Arbeitsgruppe "lokale und regionale Nachhaltigkeit" blickt auf eine gelungene Veranstaltung zurück.

"Die Welt im Zenit" fand am 14. April im Südflügel des Kulturbahnhofs statt. Neben Workshops zu "Nachhaltige Entwicklung" und "Globale Gerechtigkeit" am Nachmittag, erwartete die Gäste am Abend eine Konzertlesung mit Patricia Gualinga und dem Musikduo Grupo Sal.

Hier ein zusammenfassender Videobeitrag der Veranstaltung:

Die Arbeitsgruppe lokale und regionale Nachhaltigkeit:

Universität Kassel – FB Gesellschaftswissenschaften, Fachgebiet Entwicklungspolitik und Postkoloniale Studien

KulturNetz Kassel e.V.

Katholisches Dekanat Kassel-Hofgeismar

Zentrum Ökumene der evangelischen Kirche Hessen-Nassau

Kopiloten e.V.

Karibu Kassel e.V.

Transition Town Kassel e.V.

StadtZeit Kassel Magazin

Alle Organisatoren arbeiten ehrenamtlich für diese Veranstaltung und verfolgen damit keinerlei Gewinnabsichten.

 

Schirmherrschaft:

Oberbürgermeister der Stadt Kassel

 

 

Ideelle Unterstützung der Veranstaltung durch:

Martina Werner, Mitglied des Europäischen Parlaments

Timon Gremmels, Mitglied des Deutschen Bundestags

Dr. Bettina Hoffmann, Mitglied des Deutschen Bundestags

Karin Müller, Mitglied des Hessischen Landtages

 

Förderer:

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ

Evangelische Bank eG

Katholischer Fonds

 
 
BERICHTERSTATTUNG KASSEL-ZEITUNG.DE
„Vom Regenwald zu den 7000 Eichen" (Bericht Konzertlesung am 14. April 2018, ab 19.30 Uhr; inkl. Audiodatei des Gesprächs zwischen Patricia Gualinga und Isabella Radhuber)
 
 
 
„Wir können selbst etwas tun!" 
(Bericht Workshop-Phase am Nachmittag des 14. April 2018)
 
 
Teilen!