Studentisches Engagement sichtbar machen: Frühstück studentischer Initiativen

Unter dem Motto Frühstücken.Kennenlernen.Austauschen. möchten wir mit diesem Treffen einen informellen Austausch anregen und gleichzeitig andere Studierende darauf aufmerksam machen, wie vielfälitig das studentische Engagement an der Universität Kassel ist. Und natürlich frühstücken :-) . Die Idee des gemeinsamen Früshstücks entsprang dem zweiten Treffen studentischer Initiativen, indem es u.a. um die Frage ging: Wie können wir studentisches Engagement sichtbar machen?

Zur Organisation:

  • Geschirr bringt bitte jede*r selbst mit.

  • Wir möchten dieses Frühstück gern gemeinsam organisieren und haben deshalb ein Pad eingerichtet, in das jede*r eintragen kann, was er oder sie zum Frühstück mitbringt: https://titanpad.com/z6g3azbo37  (Bitte tragt euch bis zum 8. Juli in dieses Pad ein.)

  • Getränke beziehen wir dann aus dem Café Pavillon.

  • Wer möchte, kann auf ihre/seine Initiative aufmerksam machen (Button, T-Shirt, Flyer etc.). Nur würden wir euch bitten, keine Aufsteller, Roll-Ups oder ähnliches mitzubringen, um zu vermeiden, dass die frühstückende Gruppe einen "erschlagenden" Eindruck macht. 

  • Es wird ein Soundwagen vor Ort sein, der unser Ambiente mit Musik einrahmt. 

Wir würden uns sehr freuen, mit vielen engagierten Studierenden frühstückend und austauschend in den Tag zu starten! 

Teilen!

DVD-Produktion: “Auf dich kommt es an! - Materialien zur Förderung der (politischen) Partizipation von Jungendlichen”

Das Wahlalter wurde nicht auf 16 Jahre herabgesetzt, sodass Wähler*innen ihre Stimme weiterhin erst ab der Vollendung des 18. Lebensjahres abgeben dürfen. Gerade vor diesem Hintergrund ist es notwendig, jungen Menschen alternative Möglichkeiten gesellschaftlicher Teilhabe aufzuzeigen. Außerdem soll ein Erklärfilm Jungwähler*innen das Kommunalwahlrecht, insbesondere "Kumulieren und Panaschieren" näher bringen.

Vor diesem Hintergrund gab die Hessische Landeszentrale für politische Bildung und die Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien die Produktion der DVD Auf dich kommt es an! - Möglichkeiten zur Förderung der (politischen) Partizipation von Jugendlichen in Auftrag, die von Lehrkräften in Hessen ab Herbst 2015 im Unterricht eingesetzt werden soll.

 

Teilen!

Weiterlesen: DVD-Produktion: “Auf dich kommt es an! - Materialien zur Förderung der (politischen)...

Bericht vom Tauschkistenworkshop am 12. Juni 2015

Im Rahmen der Projektwoche vom 09.06.2015 - 12.06.2015, an der Heinrich-Grupe-Gesamtschule in Grebenstein, führten Aktive der Projektgruppe Konsumkritischer Stadtrundgang Kassel, des Vereins Die Kopiloten e.V. einen Tauschkistenworkshop durch. Das Team des Konsumkritischen Stadtrundgangs wurde bei der Durchführung des Workshops von dem Schreinermeister Jan Lingelbach unterstützt.

 

Die Projektgruppe setzte sich aus insgesamt 13 Schülerinnen und Schülern zusammen, die zwischen 14 und 16 Jahren alt sind. Sie besuchen die Realschule bzw. das Gymnasium. Die Projektgruppe befasste sich während der vier Tage mit der Thematik „Nachhaltig Glücklich“.

Als Einstieg nahm die Projektgruppe an einem Konsumkritischen Stadtrundgang teil. Hierbei wurden erste Bezüge zwischen dem eigenen Konsum und Globalisierungsprozessen hergestellt. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich mit der Verteilung des globalen Konsums, dem Welterschöpfungstag sowie dem daraus resultierenden Spannungsverhältnis, anhand interaktiver Methoden, auseinander. Darüber hinaus beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Thematik Werbung. Hierbei wurde der Fokus auf gängige Marketingmethoden von Unternehmen gelegt, um diese im Anschluss zu diskutieren, sowie kritisch zu hinterfragen.

Der Konsumkritische Stadtrundgang fungierte hier als „Türöffner“ für die Thematiken Nachhaltigkeit sowie Globalisierung. Außerdem diente der Rundgang als theoretische Grundlage für den Bau der Tauschkisten.

Teilen!

Weiterlesen: Bericht vom Tauschkistenworkshop am 12. Juni 2015

Globales Lernen-Bildungsprojekt in Kassel - Teamer_innen gesucht!

Du hast Lust ein Bildungsprojekt in Kassel zu unterstützen und Erfahrung im Globalem Lernen zu sammeln? Dann haben wir da was für dich!

In den Sommerferien (10.-13. August) führen "Die Kopiloten e.V. - Politische Bildung im kommunalen Raum" die ersten kasseler bildungspolitischen Ferienspieltage durch. An vier Tagen vermitteln wir, dass Themen wie Kleidung, Kakao und regenerative Energien richtig spannend sein können! Dabei geht es nicht nur darum, wo eigentlich mein Strom herkommt. Genauso im Mittelpunkt stehen die Fragen: 'Unter welchen Bedingungen wird meine Kleidung hergestellt?' und 'Ist Welthandel von Kakao oder Baumwolle fair?' Schüler_innen im Alter von 10-12 Jahren haben die Möglichkeit, dabei zu sein.

...große Themen für kleine Nasen! Aber mit Methoden des Globalen Lernens werden die Ferienspieltage zielgruppengerecht, spielerisch und interaktiv gestaltet. Dabei knüpfen wir an alltäglichen Dingen an – ob das Solarpanel auf dem Dach in der City oder die Schokolade im Supermarkt.

Das Projekt hat das Ziel, für die genannten Themen zu sensibilisieren. Wir möchten sowohl den eigenen Konsum thematisieren, als auch zu Engagement anregen.

Wir suchen jetzt Leute, die Lust haben, die Ferienspieltage vom 10.-13. August durchzuführen. Das bedeutet *nicht* die Vorbereitung des Programms und die Suche nach Bildungsmaterialien. Es geht lediglich um die Durchführung.

Ablauf

Jedes Thema bildet eine Tagesstation, die von zwei Teamer_innen an drei Tagen hintereinander mit einer neuen Gruppe durchgeführt wird. Die 30 Kinder werden dazu in 3 Gruppen eingeteilt. Die Gruppen rotieren also, jede Gruppe durchläuft an jedem der drei Thementage eine neue Tagesstation. Der vierte Tag wird gemeinsam gestaltet.

Anforderungen
Du solltest bis zu den Ferienspieltagen Zeit haben für gelegentliche Vorbereitungstreffen: zwei bis drei kleine Treffen und ein Tagesworkshop, um dich auf deine Aufgabe vorzubereiten. Dabei wird es um Grundlagen unserer Arbeit und des Globalen Lernens gehen sowie speziell um die Ziele der Ferienfreizeit und wie wir sie erreichen. Die Termine werden wir gemeinsam festlegen.

Teilen!

Weiterlesen: Globales Lernen-Bildungsprojekt in Kassel - Teamer_innen gesucht!

Klamottentauschparty am 20. Juni 2015 im Schlachthof Kassel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Wozu braucht Mensch eine Klamottentauschparty?

In Deutschland werden jährlich 700.000 Tonnen Textilien weggeworfen (das entspricht einer LKW-Schlange von Hamburg bis München).

Für die Produktion eines T-Shirts müssen ca. 10.000 Liter Wasser aufgewendet werden (meist in Ländern, in denen Wasser knapp ist).

Die Modeindustrie schlägt große Profite aus unserem Wunsch nach gutem Aussehen und Individualität (auch dank der Werbung).

Eine Klamottentauschparty kann eine Alternative zu unserem üblichen Einkaufsverhalten darstellen.

Durch das Tauschen von Kleidung kann dem Wunsch nach Individualität und gutem Aussehen ökologisch und sozial vertretbar nachgegangen werden.

Um den Bruch mit dem System "Kaufen-Tragen-Wegwerfen" zu zelebrieren, veranstaltet die Initiative "Konsumkritischer Stadtrundgang Kassel" eine klamottentauschparty im Schlachthof Kassel (Gottschalkstraße 51). Damit die Tauschaktion ein Erfolg wird, sollten alle Teilnehmenden tauschbare Kleidung mitbringen. Der Leitsatz ist auch hier: Klasse statt Masse! Jede*r bringt einfach so viel Kleidung mit, wie es ihm oder ihr möglich ist und darf so viel tauschen, wie er oder sie möchte!

 Infos: www.konsumkritik-kassel.de
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Teilen!