Mädchen machen Medien - Habt ihr auch Lust?

Mädchen aus Kassel zwischen 12 und 19 Jahren aufgepasst! 

Ihr wolltet schon immer mal einen Film drehen? Über eure Themen? Euch filmisch kreativ ausleben und eure Ideen umsetzen? 

Im Projekt KOMMA - frisch.frech.fordernd. könnt ihr eure Themen einbringen und in einer Gruppe von Mädchen kreativ kurze Filme erstellen. Dabei werdet ihr von erfahrenen Filmemacher*innen begleitet und unterstützt, die sich für euch und eure Themen sehr interessieren!

Wann, wie und wo?

Die Mädchen-Gruppe trifft sich ab dem 02. Juni 2017 jeden Freitag, 15:30 bis 18:00 Uhr in der Unteren Königsstraße 71.  

 

 

Euer Interesse ist geweckt? Ihr habt Fragen?

Dann meldet euch bei Tina Kruggel, per Whatsapp unter 0152-26233953 oder per E-Mail: kruggel[at]diekopiloten.de

Ihr könnt auch nach dem 02. Juni jederzeit dazustoßen!

Teilen!

KOMMA - frech.frisch.fordernd.

 

 

„Ich bin Tina Kruggel, Jahrgang 1988, studierte Philosophie und Spanisch auf Lehramt für Gymnasien an der Universität in Kassel. ­
Ich erachte es als erstrebenswert, dass Jugendliche sich ihrer Eingebundenheit in die komplexen, globalen Strukturen bewusst werden und für Themen, wie beispielsweise Nachhaltigkeit, Menschenrechte und Partizipation, sensibilisiert werden. Zu meinen Forschungsinteressen zählen insbesondere bildungsphilosophische Themen."

 

Seit Januar 2017 arbeitet Tina Kruggel hauptamtlich im Projekt „KOMMA – frech.frisch.fordernd“. Das Projekt ermöglicht jungen Menschen in Kassel aktive Teilhabe, Demokratielernen und den kreativen Umgang mit Medien. Das Projekt zielt darauf ab, jungen Menschen zu einem Sprachrohr für ihre Interessen, Bedürfnisse und Forderungen zu verhelfen, dient somit der Interessensartikulation und erweitert die Partizipationsmöglichkeiten junger Menschen in Kassel. So entstehen im Projekt beispielsweise Video-Beiträge und/oder Artikel bzw. Blogeinträge zu Themen, die die jungen Menschen interessieren. Politische Bildungsarbeit, verbunden mit Medienpädagogik findet in diesem Rahmen Einzug in Jugendzentren im Stadtgebiet.

Ausgehend von einem weiten Politikverständnis werden politische Dimensionen der Themen der Jugendlichen gemeinsam aufgedeckt und somit das Eingebundensein junger Menschen in das Politische thematisiert. KOMMA hilft Jugendlichen dabei, die Welt in der sie leben, besser zu verstehen. Das Projek bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich öffentlich zu artikulieren und sich in Planungen ihrer Lebensbereiche zu beteiligen. Durch KOMMA erlangen die Teilnehmenden außerdem Grundlagen von Urteilsbildung, Verantwortungsbewusstsein und erfahren Selbstwirksamkeit. Dabei bietet insbesondere der Film als Medium den Jugendlichen Raum, sich kreativ auszudrücken und journalistisch zu betätigen. Sie können politische Möglichkeitsräume erkunden und Erfahrungen in der Gestaltung ihrer Umwelt sammeln. KOMMA stellt außerdem ein Bildungsetting dar, welches u.a. durch die Arbeit in Jugendzentren den Schwierigkeiten der außerschulischen politischen Bildung begegnet, eine breitere Zielgruppe zu erreichen.

Tina Kruggel ist für die Planung und Realisierung des Projektes in Zusammenarbeit mit dem Malala-Mädchenzentrum und dem Salvador-Allende-Jugenzentrum zuständig und wird die jungen Menschen bei der Auseinandersetzung und Aufarbeitung ihrer Themen begleitend unterstützen.

Gefördert wird das Projekt von der Stadt Kassel und vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, welches 2016 das Aktionsprogramm Gemeinsam Zukunft gestalten - 20 Partizipationsprojekte für Hessen" für den Zeitraum 2017 - 2019 ausgeschrieben hat. Mit bis zu 50.000 € pro Projekt und Kommune soll die Partizipation junger Menschen durch Angebote der außerschulischen Jugendbildung in Hessen erreicht werden. Für die Stadt Kassel hat Die Kopiloten e.V. in Kooperation mit der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Kassel den Zuschlag erhalten.

 

Kontakt

Die Kopiloten e.V./ Tina Kruggel
Rainer-Dierichs-Platz 1 
34117 Kassel (gegenüber von Gleis 9)

E-Mail: kruggel[at]diekopiloten.de
Tel.: 0152-26233953

 

 

Teilen!