Gleiche Ziele, getrennte Wege – Konsumkritische Stadtrundgänge finden ab 2019 nicht mehr unter dem Dach des Vereins “Die Kopiloten e.V.” statt

Der Verein “Die Kopiloten e.V. - gemeinsam.politisch.bilden.” hat sich 2011 aus zwei studentischen Initiativen – den KasselAssel-Kinderreporter*innen und dem „Konsumkritischen Stadtrundgang” gegründet und ist seitdem mit verschiedenen politischen Bildungsprojekten in Kassel und Nordhessen aktiv. Nach sieben erfolgreichen Jahren der Professionalisierung und Weiterentwicklung gehen der Verein und eines seiner Gründungsprojekte zur Jahreswende 2018/19 getrennte Wege: Die Projektgruppe des konsumkritischen Stadtrundgangs ist in Kontakt mit dem Umwelthaus Kassel und möchte ihre Bildungsangebote zukünftig unter deren Dach durchführen. Der Verein “Die Kopiloten” steht weiterhin als kompetenter Ansprechpartner für politische Bildungsprojekte in den drei Bereichen “Bildung gegen Menschenfeindlichkeit”, “Globales Lernen” und “Partizipation und Medienarbeit” zur Verfügung.

Als sich Die Kopiloten e.V. 2011 aus den zwei Initiativen gründete, wurde in der Satzung des Vereins das Prinzip “autonomer Untergruppen” festgeschrieben: Unter dem gemeinsamen Dach eines gemeinnützigen Vereins versammelten sich politische Bildungsprojekte von Gruppen, die gemeinsame Ziele verfolgten, aber weitestgehend eigenständig handeln konnten. Im Zuge neuer gesellschaftlicher Herausforderungen, neuer Wirkungsfelder politischer Bildungsarbeit und der Anstellung hauptamtlicher Mitarbeiter*innen, etablierten sich neue Arbeitsbereiche, deren Zusammenfassung die Idee eigenständiger Untergruppen zunehmend erschwerte. Schließlich konstituierten sich innerhalb des Vereins drei Tätigkeitsfelder (“Bildung gegen Menschenfeindlichkeit”, “Globales Lernen” und “Partizipation und Medienarbeit”), in denen ehrenamtliches Engagement in konstruktiver Zusammenarbeit mit hauptamtlich angestellten Mitarbeiter*innen realisiert werden kann. In einem intensiven Austausch wurde im Verein und mit den Akteur*innen des konsumkritischen Stadtrundgangs besprochen, welche Auswirkungen die Professionalisierung und Weiterentwicklung des Vereins auf die Arbeit der einzelnen Untergruppen hat und wie damit unterschiedlich umgegangen werden kann. Das Spannungsfeld zwischen einer engen Zusammenarbeit innerhalb des Vereins und der eigenen Identität der Untergruppen war dabei stets ein Diskussionspunkt. Nach intensiven Gesprächen dazu entschlossen sich der Vorstand des Vereins und die Akteure des konsumkritischen Stadtrundgangs einvernehmlich und in bleibender Verbundenheit, institutionell getrennte Wege zu gehen, aber sich nach wie vor gegenseitig bei einem gemeinsamen Ziel zu unterstützen: Mit Bildung die Welt zu verändern.

Die Gruppe Konsumkritischer Stadtrundgang Kassel ist damit ab 2019 nicht mehr ein Teil des Vereins “Die Kopiloten e.V.”. Für eine Buchung des Angebots wenden Sie sich bitte an das Team des konsumkritischen Stadtrundgangs, welches weiterhin unter der Mail info(ät)konsumkritik-kassel.de zu erreichen ist, und über die gleichnamige Homepage und Facebook zu finden sind. Auch der Verein “Die Kopiloten e.V.” wird weiter spazierend bilden: Mit rassismuskritischen Stadtrundgängen und Erkundungen zu sozialer Ungleichheit bleibt auch der Verein selbst dem Format treu und entwickelt im Projekt “Stadtrundgangster” Grundzüge einer politischen Rundgangsdidaktik.

Teilen!