dOCUMENTA 13 - nicht ohne junge Berichterstattung!

Im d13-Jahr 2012 wird das Themenspektrum erweitert: Wenn Kassel wieder für 100 Tage eine internationale, weltoffene und kreative Stadt wird, darf eine Berichterstattung von und für junge Menschen nicht fehlen. Der Verein “Die Kopiloten e.V.” wird mit vier Schulen, der “Didaktik der politischen Bildung” der Uni Kassel und der Kunstpädagogik der Kunsthochschule die “KasselAssel-Kunstreporter” ins Leben rufen.
SchülerInnen werden in einer Unterrichtseinheit (Deutsch/Kunst) Einblicke in journalistisches Arbeiten und massenmediale Berichterstattung bekommen. Durch handlungsorientierte Medienpädagogik werden im fünfwöchigen Projekt Praxiserfahrungen gesammelt und Medienkompetenzen gefördert. Weiterhin werden die TeilnehmerInnen auch für ein Verständnis moderner Kunst sensibilisiert, indem sie direkten Kontakt mit den ausstellenden KünstlerInnen suchen, Meinungen der BesucherInnen einholen und selbst ihr Urteil über ausgestellte Exponate äußern.
KasselAssel-Kunstreporter interviewen, filmen, vertonen und schneiden. Sie berichten, informieren, hinterfragen, kommentieren und urteilen. Öffentlich und barrierefrei auf “www.KunstReporter.de”. Sie ermöglichen durch ihre junge Berichterstattung anderen, gleichaltrigen Menschen einen Zugang zur documenta und zu Kunst allgemein, den es in dieser Form noch nicht gegeben hat.

Teilen!