Weisse Wölfe – eine grafische Reportage über rechten Terror - Ausstellung im Rathaus Baunatal vom 19. bis 28. September 2017

Auf 32 großformatigen Bildpaneelen werden Teile der grafischen Reportage „Weisse Wölfe“ von David Schraven und Jan Feindt des Recherchebüros CORRECTIV gezeigt. Inhalt der Ausstellung ist die Recherche von David Schraven zur Mordserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU). So erschließt sich den Leser*innen, geleitet von der Frage „warum fährt irgendwer aus dem Thüringer Wald ausgerechnet nach Dortmund, um einen Türken zu töten?“ der Zusammenhang zwischen Neonazi-Netzwerken, dem NSU und der Ideologie, die viele Nazis unserer Zeit eint, manifestiert in den Turner-Tagebüchern.

 

Ergänzt wurde die Ausstellung um die Perspektive der Betroffenen und Opfer des NSU, die in der Reportage keine Rolle spielen. Die mediale Berichterstattung und gesellschaftlichen Rezeption vor der Enttarnung des NSU wird ebenfalls thematisiert. Daraus ergeben sich offene Fragen über die Rolle der Ermittlungsbehörden, der Gesellschaft und vieler Medien. Die Darstellung in Comic-Form ist besonders gut geeignet, Jugendlichen den Zugang zu den oft komplizierten Sachverhalten und Zusammenhängen zu ermöglichen. Im Zeitraum der Ausstellung finden angeleitete Rundgänge für Baunataler Schulen statt.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Baunataler Rathauses kostenfrei besucht werden. Am Donnerstag, 28.09.2017 fand um 17:00 Uhr die öffentliche Finissage mit einem Grußwort des Baunataler Bürgermeisters Manfred Schaub und einem themenbezogenen Rahmenprogramm statt. Die Ausstellung findet in Kooperation mit der Stadt Baunatal und dem Jugendbildungswerk Baunatal statt.

Für die Nachbereitung der Ausstellung im Unterricht, wurde eine Handreichung für Lehrkräfte herausgegeben, die hier kostenlos zur Verfügung steht. Die Handreichung steht auch in gedruckter Form zur Verfügung. Für die Bestellung kontaktieren Sie uns unter info(at)diekopiloten.de.

 

Teilen!